Update Nieren-, Urothel- und Prostatakarzinom

20. – 28. Juni 2020

Update Nieren-, Urothel- und Prostatakarzinom

20. – 28. Juni 2020

Willkommen

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

auch in schwierigen Zeiten für uns Urologen, die von Themen außerhalb der Uro-Onkologie dominiert werden, müssen wir auf dem aktuellen Stand unseres Fachs sein.

Oder vielleicht ist das gerade in diesen schwierigen Zeiten wichtig. Denn urologische Tumortherapie ist relevant und zeitkritisch – für viele Patienten, die viel zu verlieren haben. Oder eben zu gewinnen.

In den letzten Jahren ist in der Tumortherapie des Nieren-, Urothel- und Prostatakarzinoms viel erreicht worden. Und gerade in den letzten Monaten hat sich viel getan. Hier sollten wir also am Ball bleiben und uns informieren, denn es ergeben sich konkrete Ansätze für unsere praktische Arbeit.

Aber wir müssen in diesen Tagen neue Formate finden – und haben Sie gefunden. So laden wir Sie zu einer Onlinefortbildung ein, die Ihnen einen kompletten und kompakten Überblick verschafft. Sie werden auf dem neuesten Stand sein, was Sie konkret in Ihre praktische Arbeit einfließen lassen können.

Für die Zertifizierung dieses neuen digitalen Formates arbeiten wir mit der zuständigen Ärztekammer zusammen.

Auch wenn die Diskussion vielleicht nicht so direkt und lebendig sein kann, wie wir das gewohnt sind – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den Austausch mit Ihnen!
Liebe Grüße,

Professor Burger Max
Professor Burger Max Unterschrift

Max Burger
für das gesamte Team des Webinars

Um sich die Vortäge anzusehen, bitten wir Sie sich für das Update Nieren-, Urothel- und Prostatakarzinom 2020 zu registrieren oder sich anzumelden.

Die Programme zu den Urologentreffen werden auch per Mail versendet. Falls Sie daran Interesse haben, teilen Sie uns bitte ihre E-Mail Adresse unter urologie@ukdd.de mit.

Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der zuständigen Ärztekammer beantragt.

Die Veranstaltung ist mit 3 Punkten durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert.

Die Genehmigung von Fortbildungspunkten erfolgt nach abgeschlossener Lernerfolgskontrolle, mindestens 70% korrekte Antworten sind vorausgesetzt.